Unternehmenskultur

Wir brauchen neue Manager

Unternehmenskultur ist für den Unternehmenserfolg vital. Der Wettbewerb der Zukunft wird nicht primär durch Produkte ausgetragen werden, sondern zuerst durch den Kampf um die besten Mitarbeiter. Dabei befinden sich Softwareentwickler, Designer und Produktmanager in einer Situation nahe Vollbeschäftigung. Unternehmen konkurrieren um Talente und nicht Talente um Unternehmen. So wird die Unternehmenskultur zum entscheidenen Faktor im Wettbewerb um die besten Talente. Als Talent im digitalen Bereich kann ich mir das Unternehmen aussuchen, welches mir die beste Arbeitsumgebung also Unternehmenskultur bietet. Um als Arbeitgeber attraktiv zu bleiben, müssen sich viele Unternehmen und allen voran deren Unternehmenskulturen grundlegend verändern.

Vor allem Führungskräfte, ich nenne sie einfach einmal Manager, und ihr Menschenbild spielen aufgrund ihres Einflusses in Unternehmen eine Schlüsselrolle für die Kultur. Werte werden von Managern gelebt und vorgelebt und bilden die Grundlage der Unternehmenskultur. Natürlich sind alle Mitarbeiter verantwortlich, aber diese Sonderstellung von Führungskräften muss dabei beachtet werden.

Weiterlesen →

Wir brauchen die Konterrevolution! Time well spent

Mich beschleicht ein ungutes Gefühl: das Übermanipulations-Unbehagen

Es ist der 12.09.2014. Ich sitze im Auditorium der MTP Konferenz in London und folge dem Vortrag von Nir Eyal zum Thema „Building habit-forming products“.

Nir spricht darüber, dass die meisten Aktionen, die wir tagsüber ausführen, von Gewohnheiten getrieben sind und damit ganz unbewusst ablaufen. Und er spricht darüber, wie man Produkte so gestaltet, dass sie die Nutzer auf eben genau dieser Ebene ansprechen. Sein prominentes Beispiel dafür sind die kleinen Bubbles, die an unseren Apps aufpoppen und sagen „Hey! Hier gibt es heiße News für dich!“. Und er spricht darüber, warum wir diesen Triggern so schlecht wiederstehen können.

Weiterlesen →

12 Buchtipps für Designer, UX-Experten und Produktmanager

Der Sommer ist da und spätestens für die Zeit nach der EM (oder gerade für die Zeit während der EM) oder für den Urlaub sucht der ein oder andere von euch bestimmt noch frischen Input.

Nach dem Erfolg unserer Konferenz-Tipps für 2016 und für 2015 haben wir darum dieses Mal ein Dutzend Experten aus der UX- und Produkt-Szene nach Büchern gefragt, die sie in den letzten Jahren besonders inspiriert haben oder die sie besonders hilfreich fanden.

Nachfolgend findet ihr 12 Tipps für definitiv lesenswerte Bücher aus den Bereichen Produktentwicklung, User Experience Design, Unternehmenskultur und Innovation. Viel Spaß beim Stöbern:

Weiterlesen →

Besser arbeiten in verteilten Teams – ein praktischer Erfahrungsbericht

Immer häufiger Realität im Arbeitsleben: Die besten Leute für einen Job befinden sich nicht im selben Büro, nicht in derselben Stadt und vielleicht noch nicht mal im selben Land. Doch da sie nun mal die Besten für die Aufgabe sind, will man sie dennoch zusammenbringen. Dank moderner Technologien und agilen Projektmanagement-Ansätzen sollte dies doch kein Problem mehr darstellen, richtig? Richtig! Zumindest prinzipiell … Richtig, wenn ein paar Aspekte von Anfang an bedacht und vom gesamten Projektteam mitgetragen werden. Dann ist das Team nicht nur auf dem Blattpapier das beste für die Aufgabe, sondern auch in der Praxis erfolgreich – egal, an welchem Ort sich die einzelnen Mitglieder aufhalten.

Weiterlesen →

Lasst eure Konzepte frei! Oder warum eure Arbeit an die Wand gehört

Ein Satz von Seth Godin bringt einen Teil unserer Arbeit als Produktmanager auf eine gute Art auf den Punkt:

„Paint a picture of the future. Go there. People will follow.“

Genau so ist es ja oft. Wenn man als Produktmanager weiß, worauf man hinaus will und wo das Produkt sich hin entwickeln soll, dann fällt es einem selbst leicht die richtigen Prioritäten für dieses Ziel zu setzen. Man hat ein ganz klares Bild vor Augen, wo es hingehen soll. Und dann fällt auch die Arbeit mit den Stakeholdern und dem Entwicklungsteam deutlich leichter.

Denn auf ein klares, gemeinsam verfolgtes Ziel hin lässt es sich leichter steuern.

Leider teilen viele Produktmanager aber dieses Bild auf eine recht abstrakte Weise. Entweder zerlegt in atomare Teilchen (Backlogitems genannt) oder in Power-Point Slidedecks die auf ihren Festplatten Staub ansetzen.

Gibt es bessere Lösungen?

Weiterlesen →

Meetings müssen keine Zeitverschwendung sein!

In vielen Unternehmen und bei vielen Leuten ist der Begriff „Meeting“ Synonym für „Zeitverschwendung“. Wenn man einen neuen Termin einstellt, um mit den Kollegen etwas zu besprechen oder zu erarbeiten, hört man gleich ein Aufstöhnen durch die Räume ziehen. Schade eigentlich, denn ein Austausch mit Kollegen ist wichtig und das gemeinsame erarbeiten von Themen unerlässlich – gerade auch aus Sicht eines Produktmanagers oder UX Designers.

Allerdings sollte darauf geachtet werden, dass Meetings zielgerichtet und effizient durchgeführt werden. Dieser Beitrag soll ein paar Ideen hierfür aufzeigen.

Weiterlesen →

produktbezogen im Gespräch mit Jürgen Bock (Leiter Kulturentwicklung, Autor, Speaker)

Juergen Bockproduktbezogen im Gespräch” ist eine Interview-Reihe mit Gründern, Produktmanagern, UX-Designern und anderen Produkt-Experten. Zusätzlich hat sich immer mehr herausgestellt, dass die Unternehmenskultur eine maßgebliche Auswirkung auf das Schaffen von großartigen Produkten besitzt.

Wir freuen uns deshalb sehr, mit Jürgen Bock, Leiter für Kulturentwicklung  sowie Autor und Speaker zum Thema Unternehmenskultur, einen langjährigen Spezialisten in diesem Bereich für ein Interview mit uns gewonnen zu haben.

Weiterlesen →

Building a culture of innovation (Recap ProductTank @ Reeperbahn Festival 2014)

Vorletzten Donnerstag war es endlich soweit! Nach langem Warten fand der dritte Hamburger ProductTank diesmal im Rahmen des Reeperbahnfestivals statt. Neben produktbezogen-Autor Daniel Neuberger stand diesmal Lean-UX Autor Jeff Gothelf mit auf der Bühne.

TL;DR

Da es sich hier um einen sehr langen Artikel handelt, habe ich mich entschieden, meine Key-Learnings im Vorfeld zusammenzufassen. So könnt ihr euch schnell einen Überblick verschaffen.

  • Agile doesn’t have a brain – Auch die agile Softwareentwicklung hält nicht für alles Lösungen bereit – Wir müssen unsere Unternehmenskulturen weg von Kulturen der Umsetzung, hin zu Kulturen des Lernens entwickeln
  • Roadmaps und Deadlines sind Artefakte der „old Economy“. Sie fokussieren auf Output in Form von Features oder Produktlaunches, statt auf Nutzer- und Geschäftswert
  • Das relativ starre Rollenverständnis agiler Produktentwicklung, wie auch traditioneller Managementmethoden, führt nicht immer zum Ziel
  • Sich nochmals mit diesen Themen zu beschäftigen lohnt sich. Auch wenn das für uns alles ein alter Hut zu sein scheint, ist es spannend, seine eigene Arbeit mal zu reflektieren. Also lest den ganzen Artikel ;)

Weiterlesen →