Keine Kreativität? Die Methode ist das Problem!

Methoden für mehr Kreativität und Innovationsfähigkeit sind in ihrer Einfachheit attraktiv. Sie versprechen viel und halten wenig. Die meisten Kreativen hingegen folgen nur dann einem festen Plan, wenn es ihre Arbeit wirklich erfordert. Sie treffen Entscheidungen, die oft unmöglich nachvollziehbar sind, sie bewegen sich in einem Handlungsrahmen aber ohne Methode. Für ihre Arbeit gibt es kein Rezept. Dafür aber Muster. Diese sind nachvollziehbar und erlernbar weil sie in jedem von uns angelegt sind.

Weiterlesen →

Lesenswert: November 2018

2018 neigt sich langsam aber sicher dem Ende entgegen und hiermit bekommt ihr die letzte reguläre Lesenswert-Ausgabe in diesem Jahr. Im Dezember folgt zwar noch ein Lesenswert-Artikel, dieser ist aber traditionell unser Jahres-Best-Of.

Das produktbezogen-Team startet gut gelaunt in die Adventszeit. Und das nicht nur wegen der Aussicht auf Glühwein und Weihnachtsmarkt. Seit unserem Relaunch Anfang Oktober können wir auf einen ganzen Strom neuer eigener Artikel und grandiose Zugriffszahlen zurückblicken.

Und auch diesen Monat haben wir viel gelesen und fleißig Links gesammelt. Im Folgenden findet ihr also unsere Artikel-Fundstücke zu den Themen Produktmanagement, UX-Design, Innovation und Unternehmens­kultur aus den letzten Wochen. Viel Spaß beim Stöbern!

Save the date

Für die im Mai in Hamburg stattfindende MTP Engage ist vor einer Woche der Call for Sessions gestartet. Wenn ihr spannendes Wissen oder Erfahrungen teilen wollt tragt euch ein!* Falls ihr dafür noch einen kleinen Motivationsschub braucht, lest unbedingt den Artikel von Petra, warum es sich lohnt, auf Konferenzen zu sprechen. Ganz besonders würden sich die Organisatoren über mehr weibliche Speaker freuen.

*) …und reicht das Thema doch am besten auch noch gleich bei uns als Artikel ein. 😇

Produktmanagement

  • Viele Produktmanager klagen darüber, ständig überlastet zu sein. Natürlich trägt ein Produktmanager viel Verantwortung. Die kontinuierliche Überlastung dieser wichtigen Rolle hat aber auch negative Konsequenzen für die Gesundheit und Motivation des Produktmanagers und letztlich auch für die Qualität des Produkts. Roman Pichler zeigt ein paar Techniken, um eine gesunde Geschwindigkeit in der Produktentwicklung zu bewahren.

Weiterlesen →

Product-Market Fit: Die Schicksalsfrage für neuartige Produkte

Product-Market Fit zu erreichen ist die Schicksalsfrage für jedes Startup. Der Fit markiert das Ende der Lern- und Experimentierphase, in der die Gründer ihre Zielgruppe kennenlernen und die optimale Form für ihr Produkt noch suchen. Er gibt den Gründern grünes Licht für die Wachstumsphase, in der sie beginnen, ihr Unternehmen zu skalieren und Geld zu verdienen.

Dieser Artikel erklärt Product-Market Fit und dessen Bedeutung für innovative Produkte. Er wurde zwar für Startup-Gründer geschrieben, ist aber auch für Produkt- und Innovationsmanager in etablierten Unternehmen relevant, wenn sie neuartige oder sogar disruptive Produkte planen. Der Artikel stellt auch den Product-Market Fit Planner vor – ein neues Werkzeug, um die Lernphase zu strukturieren, damit das Produkt am Ende die größtmöglichen Erfolgschancen bekommt.

Weiterlesen →

Rückblick auf die Design Systems London

Das Thema Designsysteme ist schon seit einiger Zeit ziemlich populär. Auf fast jeder Konferenz mit UX-Bezug gibt es mindestens einen Vortrag darüber, was ein Designsystem ist, warum man es braucht und wenn man Glück hat auch noch, wie man am besten damit anfängt.

Mich beschäftigt das Thema auch schon seit einiger Zeit und deswegen war ich sofort Feuer und Flamme, als ich von der Design Systems London hörte, einer Konferenz einzig und allein zu diesem Thema. Sie ist nach dem (einmaligen) Patterns Day die zweite Konferenz dieser Art in Großbritannien und die dritte in Europa nach der „DSCONF“, die im März dieses Jahres zum ersten Mal in Helsinki stattfand.

Weiterlesen →

produktbezogen-Podcast – Episode 03: Interview mit Barry O’Reilly zu seinem neuen Buch „Unlearn“

Für die 3. Episode des produktbezogen Podcast freuen wir uns Barry O’Reilly als Gast begrüßen zu dürfen. Er ist Autor des internationalen Bestsellers „Lean Enterprise“ und spricht mit uns über sein neues Buch „Unlearn“. Hier beschreibt Barry wie Verhaltensweisen, die uns in der Vergangenheit zu Erfolg verholfen haben, uns heute im Weg stehen. Dies ist eine Herausforderung für uns als Individuen, die uns aber auch sehr häufig im Geschäftsumfeld begegnet. Unternehmen verlieren den Anschluss, weil sie an ihren Erfolgsrezepten der Vergangenheit festhalten. Um Neues zu lernen müssen wir Platz schaffen und vergangene Verhaltensweisen wieder verlernen. Viel Spaß beim Zuhören.

Weiterlesen →

Ab auf die große Bühne! Warum es sich lohnt, Vorträge zu halten

Wir alle gehen gerne auf Konferenzen oder zu Abendveranstaltungen wie den ProductTanks. Denn dort treffen wir Gleichgesinnte, können Erfahrungen austauschen und  nehmen wichtige Impulse für unsere Arbeit aus den gehaltenen Vorträgen mit.

Für aber genau diese Vorträge Sprecher zu finden ist, wie jeder Organisator solcher Veranstaltungen weiss, nicht einfach. Und das Paradoxe daran ist: es ist nicht schwer, spannende Menschen mit berichtenswerten Themen zu finden. Nein. Es ist lediglich problematisch diese Menschen auf die Bühne zu bekommen.

Ich selbst finde das sehr schade. Denn schliesslich profitieren wir alle davon, unsere Erfahrungen weiterzugeben. Unsere Zunft lebt davon, dass wir mit anderen Teilen, was wir gelernt oder welche neuen Frameworks wir erfolgreich eingesetzt haben!

Aus genau diesem Grund will ich heute mal eine Lanze für das „public speaking“ brechen. Denn es lohnt sich, auch für die eigene, persönliche Entwicklung, über seinen Schatten zu springen und ins Rampenlicht zu treten.

Hier einige Gründe warum ihr das mit dem Vorträge halten doch einfach mal ausprobieren solltet:

Weiterlesen →

Was ich bei meiner Jobsuche als Produktmanager gelernt habe

“Was ist dein Lieblingsprodukt?”, fragte er. Und sofort war mir klar, dass das eine typische Frage sein muss, zu der man eine passende Antwort parat haben sollte. Ich hatte mich jedoch nicht darauf vorbereitet. Also schaute ich schnell auf mein Smartphone, überflog einmal die App-Icons auf dem Homescreen, und entschied mich spontan für die To-Do App, die ich benutze. Wie sich herausstellte, war das nicht die optimale Wahl.

Diese Situation war eine von mehreren, aus denen ich etwas über Bewerbungsgespräche und den Einstellungsprozess gelernt habe. Manches davon ist allgemein gültig, einiges gilt speziell im Bereich Produktmanagement.

In diesem Beitrag erkläre ich, was eine bessere Antwort auf die Frage nach meinem Lieblingsprodukt gewesen wäre – und gebe ein paar weitere Einblicke in meine persönlichen Erfahrungen in den letzten Wochen. Damit möchte ich selbst reflektieren, aber auch anderen Jobsuchenden Produktmanagern hilfreichen Input geben.

Weiterlesen →

4 Tipps zum Einsatz von Product Discovery in traditionellen Unternehmen

Agile Vorgehensweisen erfreuen sich längst auch in traditionellen Unternehmen immer größerer Beliebtheit. Hiermit sind Unternehmen gemeint, die ursprünglich kein digitales Geschäftsmodell haben und sich zurzeit in der Digitalen Transformation befinden. Zu Beginn dieser Transformation ist die digitale Produktentwicklung noch kein integraler Bestandteil des Unternehmens, sodass digitale Produktteams oftmals organisatorisch von den Fachbereichen des Unternehmens getrennt sind. Zusätzlich wird in dieser Phase häufig nicht zwischen einem Produkt und einem Projekt unterschieden.

Aus dieser fehlenden Produktkultur entstehen neben den typischen Herausforderungen in der Produktentwicklung weitere Stolperfallen für Produktteams. Eine gemeinsame Product Discovery von Produktteam und Fachbereich kann dabei helfen, diese zu umgehen und gleichzeitig die Produktkultur des Unternehmens zu stärken. Nachfolgend findet ihr vier typische Probleme und deren Lösung mithilfe von Product Discovery.

Weiterlesen →

Lesenswert: Oktober 2018

Der Oktober war definitiv eine der lebhaftesten Zeiten in der Geschichte unseres Blogs. Kurz bevor der Monat begann, haben wir einen kompletten Relaunch von produktbezogen durchgeführt und zum Start des Oktobers unseren 5. Geburtstag mit vielen weiteren Neuerungen gefeiert. Eine der angekündigten Neuerungen wurde dann auch schon diesen Monat manifest: Unsere ersten beiden Podcasts sind live gegangen und haben bereits viele Hörer gefunden. Und da wir es seit langem wieder mal geschafft haben, jede Woche einen neuen Artikel zu bringen, die auch noch allesamt hervorragend angenommen worden sind, blicken wir nach Zahlen auf einen der erfolgreichsten Monate unserer Geschichte zurück (Platz 2 nach Visits, Platz 1 nach Seitenaufrufen).

Trotz allem Trubel haben wir viel gelesen und fleißig Links gesammelt. Hinzu kommen die ganzen Fundstücke aus dem September, denn die September-Ausgabe haben wir aufgrund des Relaunches ausfallen lassen. Im Folgenden findet ihr also einen ganzen Stapel an Artikel-Fundstücken zu den Themen Produktmanagement, UX-Design, Innovation und Unternehmens­kultur aus den letzten Wochen.

Bevor es losgeht noch ein Hinweis in eigener Sache: Seit diesem Monat ist jeder, der etwas spannendes zu berichten hat, eingeladen, auf produktbezogen Artikel zu veröffentlichen. Wenn ihr also nicht nur lesen wollt, sondern auch schreiben, sprecht uns gerne an.

Jetzt aber viel Spaß beim Lesen!

Save the date

Nach der Absage in diesem Jahr ist das UXCamp Europe (hoffentlich) zurück! Das beliebte Klassentreffen der UX-Szene soll wieder am 8. und 9. Juni 2019 natürlich in Berlin  stattfinden.

Produktmanagement

Weiterlesen →

Case Study: produktbezogen Blog-Relaunch

Seit Anfang an ist uns bei produktbezogen wichtig, dass wir nicht Wasser predigen und Wein trinken. Dass wir die Vorgehensweisen und Prinzipien, über die wir bloggen, auch auf uns selbst anwenden. Und dass wir unsere Erfahrungen damit transparent machen. Wie auch beim letzten Relaunch im Jahr 2015, wollen wir darum unseren jüngst erfolgten Relaunch mit einer Case Study begleiten.

Nachfolgend erfahrt ihr, welche Beweggründe unseren Relaunch geleitet haben und mit welchen Mitteln und Vorgehensweisen wir diesen dann umgesetzt haben. Dazu sind wir naturgemäß an Nutzer-Feedback interessiert und möchten euch darum einladen, eure Meinung, Verbesserungsvorschläge und Bugs in den Kommentaren zu posten.

Weiterlesen →