Lesenswert: Mai 2018

Der Mai stand für uns weniger im Zeichen neuer Artikel. Wie viele andere Produktler hat auch uns die DSGVO mächtig umgetrieben. Angenehmer war dann doch der erste World Product Day, der an weltweit 90 Locations und auch bei uns in Hamburg begangen wurde. Einiges gelesen und fleißig Links gesammelt haben wir aber natürlich trotzdem und diese möchten wir wie immer mit euch teilen. Im Folgenden findet ihr unsere spannendsten Artikel-Fundstücke zu den Themen Produktmanagement, UX-Design, Innovation und Unternehmens­kultur aus dem Mai. Viel Spaß beim Lesen!

Save the date

  • Ein Meetup mit Fokus auf Design Tools? Das wird es am 15. Juni zum ersten Mal in Hamburg geben, organisiert von Christophe Stoll, der auch schon der Kopf hinter dem Design Tools Hackday vor zwei Jahren war. Wir sind gespannt: Design Tools Hamburg #1
  • Ebenfalls in Hamburg steht am 29. und 30. Juni mit der Working Products die nächste Produktkonferenz an. Unser Autor Rainer wird dort über seine Erkenntnisse zu Product Leadership berichten.
  • Im Januar hatten wir es schon angedeutet: UXCamp Europe Mitgründer Henning Grote plant eine neue Konferenz zur UX von „Emerging Technologies“, wie AI und Blockchain. Mittlerweile stehen Titel, Ort und Datum der Konferenz: 14.–15. September, Berlin, Exploring Experiences for Emerging Technologies
  • Nicht dass Graz schon allein einen Besuch wert ist, findet dort jedes Jahr im Herbst der World Usability Congress statt. Dieses Jahr findet die Konferenz am 17. und 18. Oktober statt und unseren Autor Wolf könnt ihr dort auch als Speaker erleben.

Produktmanagement

  • Bei Age of Product lest ihr, wie veraltete Organisationsstrukturen und Anreizsysteme auf Personenebene zu „Stakeholder-Anti-Patterns“ führen, die jegliche agile Transformation behindern können.

User Experience

Innovation & Unternehmenskultur

Zitat des Monats

Aim for fewer dependencies, and more independencies. If one part of your company can’t move without another making a move first, find out why. Don’t tie more knots, cut more ties. It may sound counterintuitive, but the fewer bonds the better.
Jason Fried

Schaubild des Monats

Tweet des Monats

https://twitter.com/mulegirl/status/996777425127145473

Job des Monats

Auch im Mai kamen wieder ein paar spannende neue Jobangebote bei uns rein. Hier unsere vier Empfehlungen:

  • Wer liefert was? aus Hamburg, der führende B2B-Marktplatz in der DACH-Region, hat gleich zwei interessante Positionen zu vergeben. Zum einen wird ein (Senior) UX Designer (m/w) gesucht, zum anderen ein (Senior) Product Owner (m/w).
  • Das Hamburger Design Studio precious sucht einen Product Designer UI (m/w), der für den überaus interessanten Kunden enfore Apps für Small Businesses gestaltet.
  • Das ebenfalls in Hamburg ansässige Startup RISK IDENT, Marktführer im Bereich der Betrugsprävention, sucht einen UX Designer (m/w) zur Verstärkung des Teams.

Die meistgelesenen Produktbezogen-Artikel im Mai

  1. Digitale Transformation: Top 6 Punkte warum Unternehmen scheitern
  2. Tools für Produktmanager – Teil 3: Agile Produktentwicklung
  3. Produktbezogene Jobs im Porträt – der User Experience Designer
  4. Sag mal… wie priorisierst du eigentlich? 10 Techniken für klare Entscheidungen
  5. Design Systems 101 – Teil 1: Warum braucht man eine Pattern Library?

Last Click

Unter dem Titel „the uncomfortable“ gestaltet die Griechische Architektin Katerina Kamprani Alltagsobjekte um. Von Gummistiefeln, Weingläsern oder Stühlen verzerrt sie die Kerneigenschaften dermaßen ins nutzlose oder unbenutzbare, dass der Anblick der Objekte einfach weh tut.

Über Wolf Brüning

Wolf arbeitet als Executive UX Designer in der Abteilung User Experience der OTTO GmbH & Co KG und kümmert sich hier mit seinen Kollegen um Konzeption und Interaktionsdesign der vollständig inhouse entwickelten eCommerce-Plattform des Konzerns.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit Absenden des Kommentars stimmst Du der Speicherung deiner persönlichen Daten (Name, eMail-Adresse, Webseite und Nachricht) durch uns bis auf Widerruf zu. Zur Vermeidung von Spam und zur rechtlichen Absicherung wird deine IP für 2 Monate gespeichert. Ebenfalls zur Vermeidung von Spam werden diese Daten einmalig an Server der Firma Automattic inc. geschickt. Zur Darstellung eines Nutzerbildes wird die eMail-Adresse im pseudonymisierter Form an Automattic inc. übermittelt. Wenn du einen oder beide Haken für die eMail-Benachrichtigungen setzt, wird deine eMail-Adresse bei Automattic inc. gespeichert. (Datenschutzerklärung)