Lesenswert: Februar 2018

Der März fängt an, wie der Februar geendet ist: Bitterkalt. Eine gute Gelegenheit um sich mit unseren neuesten Leseempfehlungen aus den Themen UX, Produktmanagement, Innovation und Unternehmenskultur vor dem Kamin zu verkriechen.

Starten möchten wir aber mit einer Neuigkeit in eigener Sache: Das Produktbezogen-Team ist internationaler geworden! Unser Autor Daniel Neuberger hat samt Familie das eisige Hamburg verlassen und wird mindestens das kommende Jahr aus Neuseeland für uns bloggen.

Jetzt aber viel Spaß beim Stöbern:

Produktmanagement

User Experience

  • Viele Designer verachten Comic Sans. Dabei ist das gar keine so schlechte Schrift, sagt Zoe Rose und deckt den waren Grund auf, warum Designer Comic Sans hassen: Machtverlust.
  • Ein Design System zu bauen ist schwierig genug. Yesenia Cruz hat allerdings ein Design System für 8 Marken (u.a. The Verge) mit über 350 Seiten gebaut und ihre wirklich spannenden Erkenntnisse in diesem Slide Deck geteilt: Building Flexible Design Systems.
  • Um beim Thema zu bleiben: Was macht man eigentlich, wenn jemand vom grad erst mühsam aufgebauten Design System abweicht? Ethan Marcotte hat ein paar Gedanken dazu. (Spoiler: Es ist nicht bestrafen).
  • Ethan Marcotte hat sich darüber hinaus furchtbar über einen Bericht aufgeregt, in dem sich Architekten für ihren tollen Designvorschlag für die Mauer zwischen Mexico und den USA feiern. Kann denn ein solches Design jemals „gut“ sein? Ist unser Werk als Designer unabhängig von seinen Auswirkungen und Intentionen in der echten Welt? Ethan will dem nicht zustimmen und appelliert an unser Verantwortungsbewusstsein als Designer.
  • Wer als Designer nach diesem Artikel noch kein schlechtes Gewissen hat, sollte sich diesen Talk vom irgendwie immer wütenden Mike Monteiro geben: How Designers Destroyed the World. „We focus so much on what we can do, that we forget what we should or shouldn’t do.“ (Video, 48 Minuten)
  • Seit einigen Versionen ermöglicht unser aller Lieblings-Design-Tool Sketch das Sammeln und Teilen von Elementen in Libraries. Die Kollegen von UCDplus erklären, wie man Sketch Libraries mit mehreren Designern effektiv nutzt.
  • Schon mal von der Abkürzung „a11y“ gehört? Accessibility ist für viele Designer leider immer noch ein blinder Fleck. Manuel Matuzović erzählt von seiner persönlichen Reise in das Thema Barrierefreiheit in 11 Schritten.
  • Der Usability-Blog hat sich mit Evelyn Kühn von Proximity darüber unterhalten, wie User Research als Teil eines Scrum-Teams funktioniert und warum man, um Erkenntnisse zu generieren, einfach mal raus auf die Straße gehen muss.(Video, 8 Minuten)
  • Jared Spool versucht sich ein wenig an Star Wars Storytelling und erklärt, wie Design Prinzipien helfen, im Team Design-Entscheidungen zu treffen und warum Design Prinzipien keine starren Listen sein sondern sich entwickeln sollten.
  • Jonathan Courtney ist nachhaltig enttäuscht von Design-Konferenzen. Immerhin macht er auch ein paar Vorschläge, wie bessere Konferenzen aussehen könnten.

Innovation & Unternehmenskultur

Zitat des Monats

Never delegate understanding.
– Charles Eames

Schaubild des Monats

Tweet des Monats

Jobs des Monats

Auch der Februar hatte wieder viele spannende neue Positionen zu bieten, die es zu besetzen gilt. Wenn ihr euch also beruflich neu orientieren wollt, dann schaut euch diese Job-Empfehlungen an:

Die meistgelesenen Produktbezogen-Artikel im Februar

  1. 19 Konferenz-Tipps für Produktmanager, Designer und UX-Experten
  2. Tools für Produktmanager – Teil 3: Agile Produktentwicklung
  3. Produktbezogene Jobs im Porträt – der User Experience Designer
  4. Sag mal… wie priorisierst du eigentlich? 10 Techniken für klare Entscheidungen
  5. Das Exkursionsmodell – oder was agiles Produktmanagement und Squash gemeinsam haben

Last Click

Wie verhandeln Menschen in Bulgarien oder den USA? Der Britsiche Linguist Richard D. Lewis hat gängige Muster in den Verhandlungsstrategien in unterschiedlichen Ländern analysiert und visualisiert. Keine Ahnung ob es stimmt aber die Visualisierungen schauen zumindest sehr interessant aus.

Über Wolf Brüning

Wolf arbeitet als Executive UX Designer in der Abteilung User Experience der OTTO GmbH & Co KG und kümmert sich hier mit seinen Kollegen um Konzeption und Interaktionsdesign der vollständig inhouse entwickelten eCommerce-Plattform des Konzerns.

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.