Ergebnis unserer Nutzerumfrage

Im Dezember baten wir euch, liebe Leser und Nutzer von produktbezogen, um Feedback zu unserem Blog. Die Umfrage lief etwas länger als einen Monat und in diesem Zeitraum nahmen 36 Personen an der Umfrage teil bzw. füllten unseren Fragebogen vollständig aus.

Die Ergebnisse aus der Umfrage sind damit natürlich nicht repräsentativ für alle ca. 1.000 Nutzer, die produktbezogen jeden Monat besuchen. Aber sie geben uns trotzdem wertvolle Informationen, wer unsere Leser eigentlich sind, was sie machen und über was sie lesen möchten – oder auch nicht. Und natürlich wollen wir euch nicht vorenthalten, was wir gelernt haben.

Wer liest unseren Blog?

Illustration LeserDer typische Leser von produktbezogen ist, wenn man die Teilnehmer der Umfrage betrachtet, männlich (75%) und zwischen 30 und 40 Jahre alt (54%). Er arbeitet zu 61% als Produktmanager oder Product Owner und ist mit 78% eher Angestellter. Seit 3-10 Jahren ist er in diesem Bereich (68%) tätig und hat eine mittlere (31%) bis seniorige Position (38%) inne.

Wie wird produktbezogen genutzt?

Die Mehrheit der Teilnehmer (57%) besucht produktbezogen ein- oder mehrmals pro Woche. Ursprünglich aufmerksam geworden sind sie auf den Blog hauptsächlich über Freunde, Bekannte oder Kollegen (48%), aber je knapp 25% kamen auch über Twitter und XING zu produktbezogen. Andere Kanäle spielen weniger eine Rolle. Über neue Beiträge und Informationen möchten 41% per Twitter informiert werden, 28% bevorzugen XING und 21% Facebook.

Inhaltlich scheinen wir genau den richtigen Themenmix anzubieten. 93% der Teilnehmer interessieren sich für Informationen rund ums Produktmanagement, 79% möchten mehr über UX Design erfahren. Nur Job-Angebote scheinen für die Teilnehmer weniger interessant zu sein – was interessanter Weise im Widerspruch zur Nutzung unseres Jobs-Bereichs steht, der zu den meistbesuchten Seiten zählt.

Wie zufrieden sind die Teilnehmer und was können wir besser machen?

Insgesamt sind die Teilnehmer unserer Umfrage zufrieden mit produktbezogen. 78% geben an, dass sie zufrieden oder voll zufrieden sind. Die durchschnittliche Bewertung liegt bei 4 von 5 Punkten. Die Weiterempfehlungsbereitschaft (der NPS) liegt bei 8%, was ok ist aber uns auch darüber nachdenken lässt, wie wir dies noch steigern können. Wenn es produktbezogen nicht mehr gäbe, wären immerhin 44% der Leser traurig bzw. würden unseren Blog vermissen, nur 19% hätten endlich wieder mehr Zeit für andere Dinge.

Besonders positiv bewertet werden die Themen und Inhalte, die sich auf Produktmanagement und User Experience Design fokussieren:

„Mir gefällt der Mix aus Produktmanagement und UX-Design“

„Mir gefällt, dass die nutzerzentrierte Produktentwicklung einen so großen Anteil hat.“

„Die Themen der Artikel (sowohl eure eigenen als auch verlinkte Artikel) treffen oft genau die Probleme, denen ich in meinem Arbeitsalltag als frisch gebackener PO gegenüber stehe.“

Auch dass auf produktbezogen verschiedene Autoren und Gastautoren schreiben, wird positiv erwähnt.

„Gut finde ich, dass die Beiträge von unterschiedlichen Personen verfasst werden.“

Die Häufigkeit, mit der wir neue Beiträge veröffentlichen, und die Artikellänge werden von einigen Teilnehmern ebenfalls positiv kommentiert, andere sehen hier jedoch auch Optimierungspotential.

„Es sind mir teilweise schon zu viele Artikel. 1 Artikel pro Woche langt mir ;-)“

Interessant und besonders wertvoll für uns sind natürlich auch die weiteren Anregungen, die wir in den Kommentaren erhalten haben, und die hier exemplarisch aufgeführt werden:

„Gerne auch Interviews mit Produktmanager/innen.“

„Ich würde mir prägnantere Formulierungen wünschen und Artikel, die explizite Handlungsanweisungen enthalten. Besonders in englischsprachigen Blogs sind die Autoren mutiger, ihre eigenen Thesen und Handlungsempfehlungen spitz zu formulieren – in den Kommentaren finden sich dann auch oft sehr interessante Gegenthesen. Beides ist hilfreich, denn die absolute Wahrheit gibt es wohl nicht.“

„Weitere Themenspektren und Unterteilung (mobile, web, e-commerce, gaming..etc..); Artikel-Serien kennzeichnen (Bei mehreren Artikeln mit einem roten Pfaden, beispielsweise mit Präfix oder Angabe „Teil 1/2″, sowie einer Hauptüberschrift)“

Wir werden schauen, wie wir dieses Feedback aufgreifen und in den nächsten Wochen und Monaten umsetzten können. Den Wunsch eines Nutzer haben wir übrigens direkt umgesetzt: es gibt jetzt Share-Buttons unterhalb der Artikel. Also immer schön teilen! 😉

Allen Teilnehmern möchten wir an dieser Stelle für die Zeit und die hilfreichen Informationen danken!!!

Wir werden die Umfrage in einigen Monaten wiederholen, mal sehen wo wir dann besser dastehen und welche Anregungen ihr dann habt. Solltet ihr zwischenzeitlich noch Feedback, Ideen oder Wünsche haben, so zögert nicht und schreibt uns, entweder als Kommentar in diesem Beitrag oder über unser Kontakt-Formular.

Über Rainer Gibbert

Rainer ist Produktmanager mit großer Begeisterung für gute, Kunden-orientierte und wirtschaftlich erfolgreiche Produkte. Derzeit leitet er bei der Star Finanz GmbH in Hamburg den Privatkundenbereich und verantwortet die Weiterentwicklung der Software StarMoney. Zuvor war Rainer u.a. bei REBELLE als Head of Product, bei Fielmann Ventures als Senior Produktmanager sowie bei OTTO als Produktmanager im E-Commerce Innovation Center tätig und leitete das User Insights Team bei der XING AG.

3 Kommentare

  1. Alexander

    Ich finde die Frequenz der Artikel könnte höher sein. Sowas wie „täglich einen kleinen Artikel“ und „wöchentlich einen großen“, so haben beide Gruppen was davon.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.