Buch zu verlosen: UX Design für Tablets

Tablets bieten als neue Geräteklasse vielfältige Möglichkeiten für die Entwicklung digitaler Produkte und Dienstleistungen. Form-Faktor und Technik, Touch-Bedienung und insbesondere der neue Nutzungskontext machen es allerdings notwendig, sich intensiv Gedanken über das User Experience Design für iPad und Co zu machen.

ux_design_fuer_tabletsChristian Kuhn, Inhaber der UX-Agentur NUISOL, hat hierzu kürzlich ein neues Buch „UX Design für Tablets“ herausgebracht. Hierin beschreibt er leicht verständlich und im Detail, warum User Experience Design wichtig ist, was die Fallstricke bei der Gestaltung für Tablets sind und wo ein Umdenken im Vergleich zum „normalen“ Webdesign notwendig ist. Dabei greift Christian auf die Weisheiten des Zen zurück und zeigt dem Leser in praktischen Beispielen, wie das eigene Online-Angebot fit für die mobilen Endgeräte gemacht werden kann.

Und das beste dabei: Christian hat produktbezogen ein Exemplar seines Buchs in Form eines iTunes-Gutscheins zur Verfügung gestellt, welches wir unter unseren Lesern verlosen werden. Ganz so einfach möchten wir es allerdings nicht machen, daher verlosen wir den E-Book-Gutschein unter all denjenigen, die uns bis zum 31. Oktober per Kommentar im Blog, auf Facebook oder Twitter ihre Lieblings-App mit der besten Touch-Experience (inkl. einer kurzen Begründung) nennen.

Wir sind gespannt, welche Apps ihr warum bevorzugt und drücken euch die Daumen bei der Verlosung!

 

Über Rainer Gibbert

Rainer ist Produktmanager mit großer Begeisterung für gute, Kunden-orientierte und wirtschaftlich erfolgreiche Produkte. Derzeit leitet er bei der Star Finanz GmbH in Hamburg das Produktmanagement. Zuvor war Rainer u.a. bei REBELLE als Head of Product, bei Fielmann Ventures als Senior Produktmanager sowie bei OTTO als Produktmanager im E-Commerce Innovation Center tätig und leitete das User Insights Team bei der XING AG.

9 Kommentare

  1. Rebecca Noeh

    Eine meiner Lieblings-Apps für das iPad ist „der menschliche Körper“ welche wirklich vielschichtig, sowohl kindgerecht als auch allgemein interessant und schön animiert aufgebaut ist. Und als Spiel ganz eindeutig „Machinarium“. Eins der besten Spiele, die ich je auf dem iPad gespielt habe, da es Animation, Schwierigkeitsgrad und Detailverliebtheit super verbindet.

  2. Jens

    Hi Rainer! Glückwunsch noch zu eurem Blog. Meine Lieblings-App ist heute ‚Partly Cloudy‘. Weil ich auf einen Blick sehe, dass es den ganzen Tag schön sonnig und warm ist. Und mit einem Tap, dass es morgen so bleibt. Wetter-Apps finde ich grundsätzlich super. Sie sind so etwas wie die Drosophila melanogaster (die Fruchtfliege) im UX-Design: Sie sind überschaubar, es ist relativ viel klar und es wird fröhlich damit experimentiert. Auch interessant: ‚Good Weather‘, ‚Haze‘ und ‚Solar‘.

  3. Georg

    Ich glaub ich bin da recht langweilig. Ich mag die App Zite ganz gern. Praktisch interessante Artikel finden, ohne danach zu suchen.
    Ansonsten Yatse um mit mein Raspberry Pi MediaCenter zu steuern. Dies ist auf jedenfall die Oftgenutzte App.

    Ich mag quasi pragmatische Apps. 🙂

  4. Bernhard

    Als Architektur-Fan möchte ich direkt am iPad schnell an viele, ungewöhnliche und hochauflösende Bilder von Gebäuden und Häusern kommen, die ich schnell ‚durchblättern‘ kann, um mir jenes Bild herauszupicken, das mich unmittelbar anspricht. Ich möchte das Bild sofort weiter-verschicken oder als Favorit kennzeichnen können. Das alles macht PINTEREST zu meiner Lieblings-iPad App.

  5. Markus

    Für mich ist sowohl von der Verwendung als auch der einfachen Touch-Bedienung „Relax Melodies: Ambient-Klänge und Musik für Schlaf, Meditation, Entspannung und Yoga“ eine der besten Tablet-Apps. Passend zu den Zen-Prinzipien des Buches kann man damit individuelle Klangkulissen zur Entspannung oder bspw. zum Einschlafen kreieren. Die zur Verfügung stehenden Klänge hängen wie bei einem Windspiel an diversen Fäden, jedoch baumeln nur die aktivierten Klänge auch beim Abspielen. Insgesamt eine schöne Auswahl an Klängen mit niedlicher Umsetzung und einer pretty simplen Bedienung, wie man sich das bei so einer App wünscht.

  6. Konrad

    Schöne Aktion. So bekommt man interessante Aregungen für neue Apps. Für mich müsste es eine App sein, die man oft nutzt. Sonst kann man die UX nur schwer beurteilen. „Moves“ ist da ein Kandidat für mich. Optisch schön anzusehen, die Automatismen im Hintergrund arbeiten sehr zuverlässig und wo man manuell nachkorrigieren muss bei der getrackten Position geht dies intuitiv und einfach. Im Kontext der totalen Übewachung ist „Moves“ natürlich kritisch zu sehen 😉

  7. Rainer Gibbert Artikelautor

    Vielen Dank für eure Kommentare und Empfehlungen eurer Lieblings-Apps! Wir haben nun die beiden Gewinner des eBook-Gutscheins ausgelost und beide sind schon benachrichtigt worden. Beide? Ja, Christian Kuhn hat uns zwei Gutscheine zur Verfügung gestellt, sodass wir nicht nur einen Gewinner haben, sondern zwei.

    Herzlichen Glückwunsch an die beiden und viel Spaß beim Lesen des Buchs!

    Und natürlich könnt ihr uns auch weiterhin eure Lieblings-Touch-Apps als Kommentar hier hinterlassen.

  8. mprove

    Außer Konkurrenz habe ich hier noch 24 Antworten. Ein Ranking fällt schwer. Sicherlich wären Snapseed, Orphion/ThumbJam und StockTouch auf den vorderen Plätzen. Ich melde mich, falls ich die Liste in ein paar Wochen aktualisieren sollte.

  9. Rainer Gibbert Artikelautor

    Danke Matthias, super Zusammenstellung! Leider zu spät für die Verlosung, aber auf jeden Fall sehr interessant zu lesen und auszuprobieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.